Wird mal wieder Zeit...

... etwas zu schreiben. Daran wurde ich jetzt schon zwei Mal nett erinnert und es wird ja wirklich Zeit, euch da draußen zu erzählen, was es zu erzählen gibt.

Damit nicht alles auf ein Mal kommt, schreib ich aber lieber Tag für Tag ein wenig mehr.

Jetzt also die erste Neuigkeit - bezugnehmend auf meinen letzten Blogeintrag hier:

ICH bin nicht die deutsche Vertretung in Oslo

Lena ist es, die sich jetzt nicht mehr "Meyer-Landruth" nennt, sondern nur noch Lena. Und ehrlich: heute morgen kam auf dem Sender meines Vertrauens ihr erstes Lied des ersten Albums und ich war genervt. Von ihrer Sprache, dem "Oxford-English", der doch gang klar zeigt, dass Kate Nash da ihre Aussprache im Spiel hat und NICHT der arme Englischlehrer, war genervt vom Text, der Melodie, der Vorstellung, wie sie sich bewegt, ihren Mund öffnet, ihr Lächeln in die Kamera schmeisst.

Schade.

Als Lena Meyer-Landruth wäre ihr Auftritt in Olso wirklich schön gewesen, denke ich. Hätte mich auch glatt nur für sie vor den Fernseher gesetzt - jetzt tu ich das auch, aber wegen der anderen Beiträge.

11.5.10 15:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen